Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

24.02 bis 02.03 FW Wahlkampf im Landkreis

Liebe Freie Wähler im Kreis Neuburg-Schrobenhausen!

Familie, Beruf und Kommunalpolitik

Maria Lang, 2. Bürgermeisterin der Gemeinde Ehekirchen und Kreisrätin der Freien Wähler im Landkreis Neuburg – Schrobenhausen stellt sich erneut der Verantwortung.

Was motiviert Frau Lang die zusätzlichen Herausforderungen der Kommunalpolitik anzunehmen?

Mit dem Ablauf der Wahlperiode kann ich auf 24 Jahre Kommunalpolitik zurück blicken. 24 Jahre im Gemeinderat in Ehekirchen, davon 18 Jahre als 2. Bürgermeisterin und 6 Jahre als Kreisrätin für den Landkreis Neuburg – Schrobenhausen.

In dieser Zeit habe ich mit zwei Landräten und drei Bürgermeistern zusammen gearbeitet.

Als ich mich im Jahre 1990 in den Gemeinderat gewählt wurde, war die Gemeinde Ehekirchen überwiegend landwirtschaftlich strukturiert. Die große Welt war noch weiter weg. Die Kommunikation funktionierte ohne iPhone und ohne iPad. Auch die politischen Lager hatten andere Gewichtungen.

Der Einfluss der Freien Wähler war noch begrenzt. Ich war die einzige Frau im Gemeinderat in Ehekirchen. Der Anteil der Freien Wähler im Gemeinderat wie im Kreistag hat sich kontinuierlich bis heute nachhaltig erhöht. Im Jahr  1990 stellten die Freien Wähler fünf Gemeinderäte in Ehekirchen. Im Jahr 2008 sind wir mit  zehn Personen im Gemeinderat vertreten, plus drei Ortssprecher. Mit dem Angleichen der Sitzverhältnisse haben sich auch die Abstimmungen geändert. Jetzt wird überwiegend fraktionsübergreifend, das heißt sachbezogen abgestimmt.

Im Landkreis stellt sich die Situation heute auch anders dar, die Freien Wähler stellen den Landrat und 18 FW Kreisräte. Die Zusammenarbeit ist meist fraktionsübergreifend gut. Auch die Beschlüsse meist einstimmig.

Ich habe also in den letzten 24 Jahren gravierende Änderungen im öffentlichen Leben, in der Politik und auch in der Familie durchlebt. Das hat mich natürlich auch geprägt. Es galt immer, die Balance zwischen Beruf, Familie und Kommunalpolitik zu halten. Je nach Bedarf wurden die Schwerpunkte verschoben. Es war nicht immer leicht, aber meist ist es mir gelungen.

Die drei Lebensbereiche Beruf, Familie und Kommunalpolitik haben zueinander Schnittstellen und Abhängigkeiten. Ich habe immer versucht, meinen Einfluss zu lebensnahen und realistischen Lösungen zum Wohle meines Umfeldes und natürlich der Familie geltend zu machen.

Aus dem Geist der Vergangenheit wird die Zukunft geboren. Der Verfasser dieses Zitates ist mir nicht bekannt, aber ich sehe es so.

Die vielen positiven Begegnungen, die ich in den letzten sechs Jahren als Mitglied des Kreistages Neuburg – Schrobenhausen hatte, möchte ich nicht missen. Im Kreistag haben wir zusammen viel bewegt. Die Anforderungen sind vielfältig. In die Zukunft gerichtete Maßnahmen sind festzulegen, zu beschließen und zu realisieren. Ich denke an Schulen, Kreiskrankenhaus, Geriatrie, Jugendhilfe,  Sozialaufgaben, Energiewende, die Reihe lässt sich lange fortsetzten.

Um diese Aufgaben zu meistern, benötigen wir einen starken und vorausschauenden Landrat, den wir mit Roland Weigert haben und einen Kreistag, der zur Zusammenarbeit und für tragfähige Lösungen bereit und fähig ist.

Die Wähler haben am 16. März 2014 die Wahl.

________________________________________________________________

unsere Erfolge

________________________________________________________________

In Buch

Landrat Weigert war wieder sehr gesprächig und stellte sich auch den Fragen der Bürgerinnen u Bürger. Sie fragten nach der Schulbusverbindung nach Neuburg ( Bus sehr voll ) ob es da andere Lösungen gibt. Außerdem erläuterte er den Ringtausch und stellte seine 10 Haltestellen vor. Auch die Gemeinderatskandidaten stellten sich gekonnt vor.

________________________________________________________________

Termine:

  • Mo,24.Feb. 19.30 FW Ehekirchen, Dinkelshausen, Pfarrheim
  • Mo,24.Feb. 19.00 FW Aresing, Schützenheim Autenzell, Schulstr. 4
  • Di,25.Feb. 19.30 FW Karlskron, Bürgerhaus, Pobenhausen
  • Mi,26.Feb. 19.30 FW Ehekirchen, Nährmittenhausen
  • Mi,26.Feb. 19.30 FW Langenmosen, "Baderwirt" Schrobenhausener Str. 1
  • Mi,26.Feb. 20.00 FW Rennertshofen, Gashaus Thum, Hütting
  • Do,27.Feb. 09.00 FW Schrobenhausen, Wahlstand Wochenmarkt
  • Sa,1.Mrz. 08.00 FW Ehekirchen, Netto Ehekirchen
  • So,2.Mrz. 10.00 FW Schrobenhausen, Frühschoppen, Sandizell, Gasthof Schlicker
  • So,2.Mrz. 18.00 FW Wagenhofen Ballersdorf, Sportheim Rohrenfels
  • Mi,05.Mrz. 20.00 FW Bergheim, Gasthof zum Löwen, ab 19:00 Uhr Steckerlfisch essen, danach ab ca. 20:00 Uhr Wahlveranstaltung
  • Do,6.Mrz. 20.00 FW Rennertshofen, Bürgerhaus, Riedensheim
  • Do,06.Mrz. 09.00 FW Schrobenhausen, Wahlstand Wochenmarkt
  • Fr,7.Mrz. 19.30 FW Aresing, Wahlparty f. Jungwähler, Sportheim Aresing, Eichenstr.9
  • Sa,8.Mrz. 06:00 FW Burgheim, Bäckerei Hosbäck, Straßenaktion
  • Sa,8Mrz. 08.00 FW Ehekirchen, Netto Ehekirchen
  • Sa,8,Mrz. 18.00 FW Neuburg, Starkbierfest, Kolpinghaus
  • Sa,8.Mrz. 08.00 FW Aresing, Infostand MetzgereiSchweiger, Aresing,St. MartinStr. 14
  • So,9.Mrz. 10.00 FW Aresing, Wandererheim, Areing, Sonnehamer Str. 53
  • So,9.Mrz. 10.00 FW Schrobenhausen, Frühschoppen, Edelshausen
  • Mi,12.Mrz. 19.00 Podiumsdiskussion der Landratskandidaten im Kolpinghaus
  • Do,13.Mrz. 19:00 FW Neuburg Heinrichsheim, Schützenheim
  • Do,13.Mrz. 09.00 FW Schrobenhausen, Wahlstand Wochenmarkt
  • Fr,14.Mrz. 19.00 FW Rohrenfels, Starkbierfest, Feuerwehrhaus
  • So,16.Mrz. Kommunalwahl
  • Sa,29.Mrz. Verabschiedung Europawahlprogramm
  • Do,05.Jun. Sommerfest FW Neuburg Schrobenhausen in Burgheim

________________________________________________________________

Liebe Freie Wählerinnen und Wähler, meine sehr geehrten Damen und Herren,

bitte kommen Sie am 05. März 2014 zahlreich zum Politischen Aschermittwoch der FREIEN WÄHLER in das Deggendorfer Kultur- und Kongreßzentrum, Edlmaierstr. 2, 94469 Deggendorf!

Wenige Wochen vor den Kommunalwahlen und der Wahl zum Europäischen Parlament wollen wir zeigen, dass wir zurecht eine führende kommunalpolitische Kraft in Bayern sind und gerade auch für unsere Kommunen den Prinzipien von Regionalität und Subsidiarität in Europa mehr Gehör und Gewicht verschaffen wollen. Kommen Sie zu unserer Veranstaltung, die zu den Höhepunkten im jährlichen Veranstaltungskalender der FREIEN WÄHLER zählt. Überzeugen Sie sich selbst, dass die FREIEN WÄHLER in Bayern sowohl bei den scharfen Pointen als auch bei den politischen Argumenten den Ton angeben.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr.

Die Redner

  • Heinrich Schmidt, Bezirksvorsitzender Niederbayern
  • Alexander Muthmann, MdL und Landratskandidat Freyung-Grafenau
  • Ulrike Müller, MdL und Spitzenkandidatin der Europawahl 2014
  • Hubert Aiwanger, MdL und Landesvorsitzender
  • Prof. Dr. Michael Piazolo, Generalsekretär

Informationen zu Reservierungen, Anfahrt, Parkmöglichkeiten und den gastronomischen Angeboten finden Sie auf unserer Aschermittwochs-Homepage www.aschermittwoch2014.de

Mit freundlichen Grüßen

Michael Fischl

________________________________________________________________

Der Kreisvorsitzende Christoph Kalkowski (3.v.li.) aus Neuburg und der stellvertretende Kreisvorsitzende Korvin Lemke (4.v.li.) aus Ingolstadt mit den Teilnehmern. Fotograf: Reinhard Fuchs

Elchtest erfolgreich absolviert

Junge Freie Wähler geben Vollgas

Bergheim (CK) Mit großer Begeisterung und maximalem Lernerfolg absolvierte eine Gruppe junger Autofahrer das Fahrsicherheitstraining in Bergheim. Die Veranstaltung der Jungen Freien Wähler (JFW) in der Region kam gut bei den Jugendlichen und teilweise recht frischen Führerscheininhabern an. Sogar eine politische Forderung nahmen die JFW am Ende mit. Ausgebremst wurden die Teilnehmer des Trainings am vergangenen Wochenende also wahrlich nicht.

Ganz im Gegenteil: unter Anleitung des Fahrsicherheitsexperten Reinhard Fuchs düsten die Fahrzeuge über den Platz. Die jungen Leute aus den Landkreisen Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Ingolstadt drehten voll auf – und das auch noch auf Anordnung. Trotz spaßiger Momente steckten dahinter klare und ernsthafte Absichten. Bei eisigem Wind übte man Slalom, Vollbremsungen und Kurvenfahrten auf trockenem wie nassem Untergrund. Auch die Einschätzung des richtigen Fahrzeugabstands sorgte bei so manchem Teilnehmer für Erstaunen. Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen flossen ebenfalls in das Sicherheitstraining ein. Ein eindrucksvoller theoretischer Teil, bei dem der Übungstag und Fragen besprochen wurden, rundete die Veranstaltung ab. Schließlich blickten die Jugendlichen auf einen spannenden und lehrreichen Tag zurück, der das Verhalten im Straßenverkehr hoffentlich positiv beeinflussen wird.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass ein solches Fahrsicherheitstraining für jeden Fahranfänger verpflichtend wird. Vor allem der praktische Teil ist durch keinen Lehrfilm und keine Theoriestunde zu ersetzen“, erklärte Christoph Kalkowski, Vorsitzender der JFW Oberbayern-Nord und Mitglied im Landesvorstand. Die Teilnehmer und Trainingsleiter Reinhard Fuchs hatten sich zuvor einhellig dafür ausgesprochen.

Die Jungen Freien Wähler bedanken sich beim Leiter des Trainings, Christian und Iris Ponzer für die Unterstützung und zusätzliche Verpflegung, sowie den FREIEN WÄHLERN Wolnzach für die finanzielle Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Kalkowski


Kandidatenvorstellung in Walda

Am 18. Februar waren die Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler Ehekirchen im Landgasthof Daferner in Walda und stellten sich da den Wählerinnen und Wählern aus Walda vor. Auch die Kreistagskandidaten Heini Seißler u Frau Fröhlich aus Königsmoos waren unter den Gästen und stellten sich vor. Die Veranstaltung war sehr gut besucht.


Kandidatenvorstellung in Seiboldsdorf

Am Mittwoch den 12. Februar stellten sich die Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler Ehekirchen den Wählerinnen u Wähler der Ortschaft Seiboldsdorf vor. Auch waren einige Wählerinnen unter den Gästen. Wir freuten uns auch, das Benno Bauer in seine alte Nachbarortschaft kam und sich vorstellte. Zum Schluss kam doch auch noch unser Landrat Roland Weigert vorbei und stellte seine 10 Haltestellen vor.


Kandidatenvorstellung in Karlskron am 19.02


Kandidatenvorstellung in Karlskron

FW Karlskron präsentiert sein Programm für die Ortsteile Adelshausen und Aschelsried


Kontakt

Newsletter An- und Abmeldung!

die Freien Wähler Kreis Neuburg Schrobenhausen

Neuburg an der Donau / Eugen-Erdner-Str. 12 / 86633 Neuburg-Ried

Mail:neuburg-schrobenhausen@fw-bayern.de

Ansprechpartner Newsletter: Florian Herold