Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

18.06 Gespräch mit Joachim Gauck

Pressemitteilung vom 18.06.2010

Pressekonferenz mit dem Bundespräsidentschaftskandidaten

Freie Wähler treffen sich zum Informationsgespräch mit Joachim Gauck

Die zehn Wahlfrauen und –männer der Freien Wähler werden in der Bundesversammlung am 30. Juni 2010 darüber mitentscheiden, wer zehnter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland wird. Um den Kandidaten und Menschen Joachim Gauck besser kennenzulernen, führen die Freien Wähler am Mittwoch, 23. Juni, ein Informationsgespräch mit dem parteilosen Bewerber.

Als erster Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR genießt Gauck bei den Freien Wählern und in weiten Teilen der Bevölkerung hohe Anerkennung. Der frühere Pastor und Bürgerrechtler hatte sich in den vergangenen Wochen auch positiv über eine mögliche Direktwahl des Bundespräsidenten geäußert, was einer wichtigen Forderung der Freien Wähler entspricht. Für diese ist es zudem besonders wichtig, welche Positionen Gauck zu kommunalen Themen, zum Sparpaket der Bundesregierung und zur Bewältigung der Folgen der Finanzkrise vertritt.

Im Anschluss an das Treffen stellen sich Joachim Gauck und die Wahlfrauen- und männer der Freien Wähler Ihren Fragen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein:

Mittwoch, 23. Juni 2010, 11.30 Uhr

vor dem Fraktionsraum S401 des Bayerischen Landtags (4. OG, Neubau Süd)

Hintergrund: Joachim Gauck besucht zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr die Fraktion der Freien Wähler sowie deren Wahlfrauen und –männer für die Bundesversammlung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen um 11.30 Uhr.

 

_____________________________

Pressemitteilung vom 24.06.2010

Freie Wähler treffen Bundespräsidentschaftskandidaten in Nürnberg

Hohe Erwartungen an den Kandidaten für das Bundespräsidentenamt Christian Wulff

München (al). Nachdem die Freien Wähler bereits am Mittwoch im Bayerischen Landtag den Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, im persönlichen Gespräch kennenlernen konnten, sind die Erwartungen an den weiteren Bewerber Christian Wulff relativ hoch. Gauck hatte bei den Freien Wählern einen sehr überzeugenden Auftritt; es gab bei vielen politischen Themen eine weitreichende Übereinstimmung. So sah Gauck die finanzielle Lage der Kommunen als unbedingt verbesserungswürdig an, und auch im Hinblick auf eine dringend notwendige stärkere Regulierung der Finanzmärkte war man sich einig. Die von den Freien Wählern immer wieder geforderte Direktwahl des Bundespräsidenten durch das Volk bezeichnete Gauck zumindest als „diskussionswürdig“. Gauck stimmt mit den Freien Wählern auch darin überein, dass die Bürgergesellschaft gestärkt und die Bürgerinnen und Bürger wieder zu einer stärkeren Mitwirkung am politischen Geschehen bewegt werden müssten.

Hubert Aiwanger zusammenfassend: „Herr Gauck ist ein sehr überzeugender Kandidat und hat die Messlatte für Herrn Wulff sehr hoch gelegt. Ich bin äußerst gespannt, wie sich uns Herr Wulff am Samstag präsentieren wird und inwiefern er über das politische Tagesgeschäft hinaus ein funktionsfähiges Gesellschaftsmodell formulieren kann.

Dazu laden wir Sie herzlich ein:

Samstag, 26. Juni 2010, 12.30 Uhr Bibliothek, Hotel Sheraton Carlton Eilgutstraße 15, 90443 Nürnberg

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.