Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die FW Ingolstadt trauert...

Wir trauern um unser verstorbenes Mitglied und unsere Vertreterin im BZA Mailing-Feldkirchen Anita Tilscher

Aktuelle Ausgabe der FW Zeitung

Die neue Ausgabe der FW Zeitung vom 19.03.2015 ist erschienen und kann heruntergeladen werden (PDF)

Aktuelle Ausgabe des "Freien Wählers"

Die neue Ausgabe des Freien Wählers (03/2016) ist erschienen und kann heruntergeladen werden (PDF).

Imagefilm "INs Grüne" - Natur und Erholung in Ingolstadt

INs Grüne: Faszinierende Bilder einer Großstadt... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

17.09.2010 Elektromobilität

Antrag zur Förderung der Elektromobilität

Stadt Ingolstadt

-Herrn Oberbürgermeister Dr. Lehmann-

Rathausplatz

85049 Ingolstadt

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Lehmann,

die FW Stadtratsfraktion beantragt, der Stadtrat und der Verwaltungsrat der INKB mögen beschließen,

1. Die Verwaltung wird beauftragt, einen Katalog von Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität auf der Basis von erneuerbaren Energien zu erstellen

2. Die Stadt Ingolstadt sorgt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Ingolstadt für einen möglichst raschen Aufbau der notwendigen Infrastrukturen für öffentliche Ladestationen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge.

3.  Für Elektrofahrräder wird für einen Probelauf von einem Jahr an einer zentralen Stelle der Innenstadt, z.B. an der Rückseite des Sitzungsgebäudes am Neuen Rathaus, eine Auflademöglichkeit geschaffen.

Begründung:

Die Bundesregierung hat im Rahmen des zweiten Konjunkturpaketes die Förderung der Elektromobilität zu einem absoluten Schwerpunkt gemacht. Auch in anderen Länder sowohl im EU-Raum wie auch weltweit wird der Elektroantrieb als bedeutende Zukunftstechnologie gesehen. Der Ausbau der Elektromobilität sollte daher insgesamt ein Anliegen für alle sein.

Auch das Bundesverkehrsministerium sieht den Ausbau der Elektromobilität und die Erhöhung des Anteils von Elektrofahrzeugen auf 1 Million bis 2010 als notwendig und realistisch.

Die deutsche Fahrzeug- und Automobilindustrie folgt diesem Trend. Bereits erhältlich am Markt sind Elektroroller und Elektroleichtfahrzeuge (z.B. TWIKE, City-EL). Zwischenzeitlich konnte auch eine Vereinheitlichung der Ladestecker erreicht werden.

In der Vergangenheit existierte in Ingolstadt in der Nähe des Viktualienmarktes bereits eine Ladestation, die im Zuge der Neugestaltung leider abgebaut wurde.

Die Freien Wähler sehen es als notwendig an, dass die Stadt Ingolstadt und die Stadtwerke Ingolstadt möglichst frühzeitig einen Maßnahmenkatalog für die flächendeckende Versorgung der Elektromobilität erstellen und die entsprechende Infrastruktur schaffen.

Jedenfalls sollte 2011 eine nennenswerte Zahl öffentlicher Ladestationen angeboten werden, die vor allem auf den öffentlichen Parkplätzen installiert werden sollten.

Daneben bieten sich Tiefgaragen an, wo die technischen Voraussetzungen für einen raschen und bedarfsorientierten Aufbau von „Stromtankstellen“ geschaffen werden können.

Für Elektrobikes sollte in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken eine Ladestation errichtet werden, die neben der normalen Stromversorgung auch über Solarkraft mit Energie versorgt wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Peter Gietl                        gez. Johann Stachel                   gez. Klaus Böttcher

Fraktionsvorsitzender                Verwaltungsrat INKB                   Verwaltungsrat INKB