Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

19.10.2017 Mitgliederversammung im Neuburger Kasten

11.11.2017 FW-Klausur

29.11.2017 Mitgliederversammung

Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

15.04.2010 Stellplätze

Garagen- und Stellplatzsatzung

Stadt Ingolstadt

Herrn Oberbürgermeister Dr. Lehmann

Rathausplatz

85049 Ingolstadt

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Lehmann,

die FW- Stadtratsfraktion stellt folgenden A n t r a g:

die Anlage 1 zur Garagen- und Stellplatzsatzung der Stadt Ingolstadt wird dahingehend abgeändert, dass für Studentenwohnheime und Studentenappartements ein Stellplatzschlüssel von 1 Stellplatz je 3 Betten zuzüglich 10 % für Besucher vorgeschrieben wird.

Begründung:

Nachdem in der städtischen Garagen- und Stellplatzsatzung keine explizite Regelung für Studentenwohnheime und Studentenappartements getroffen ist, gilt die Bayerische Garagen- und Stellplatzverordnung. Diese schreibt 1 Stellplatz je 5 Betten sowie 10 % für Besucher vor.

Die Erfahrungen mit den bestehenden Studentenwohnheimen haben gezeigt, dass die Festsetzungen in der Landesverordnung der heutigen Realität nicht mehr entsprechen. Man kann davon ausgehen, dass in etwa jeder zweite Student mit dem privaten PKW anreist und somit in diesem Umfang Stellplatzbedarf besteht.

Das Studentenwohnheim in der Hildebrandtstraße beispielsweise verursacht durch Mangel an Stellplätzen erhebliche Probleme in der angrenzenden Wohnbebauung.

Um künftigen Bauvorhaben in diesem Bereich rechtzeitig begegnen zu können, besteht nach Auffassung der FW Stadtratsfraktion dringender Handlungsbedarf.

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Peter Gietl

(im Namen der FW Fraktion)