Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die FW Ingolstadt trauert...

Wir trauern um unser verstorbenes Mitglied und unsere Vertreterin im BZA Mailing-Feldkirchen Anita Tilscher

Aktuelle Ausgabe der FW Zeitung

Die neue Ausgabe der FW Zeitung vom 19.03.2015 ist erschienen und kann heruntergeladen werden (PDF)

Aktuelle Ausgabe des "Freien Wählers"

Die neue Ausgabe des Freien Wählers (01/2016) ist erschienen und kann heruntergeladen werden (PDF).

Imagefilm "INs Grüne" - Natur und Erholung in Ingolstadt

INs Grüne: Faszinierende Bilder einer Großstadt... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

04.11.2013 Antrag Bebauungspläne

Antrag Bebauungspläne

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Lehmann,

 

aus gegebenem Anlaß dürfen wir auf unseren Antrag vom 14.09.2009 zurückkommen:

Der Stadtrat möge beschließen:

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, bei Befreiungen betreffend der GFZ von mindestens 0,5 das Bauprojekt vor Erteilung der Baugenehmigung oder des Vorbescheides im Ausschuss für Stadtentwicklung, Ökologie und Wirtschaftsförderung vorzustellen.
  2. Die Satzung der Bezirksausschüsse wird dahingehend geändert, dass den Bezirksausschüssen ein Informationsrecht über die von der Stadt erteilten Befreiungen betreffend der GFZ eingeräumt wird.

 

Begründung:

Erneut hat ein Bauprojekt innerhalb eines bestehenden Bebauungsplanes aus den 80er-Jahren für erhebliche Diskussionen gesorgt.

Von langjährigen Bewohnern der Stadtteile wird die zunehmende Nachverdichtung innerhalb der existierenden Bebauung mit Besorgnis betrachtet.

Für den Bürger sind der Stadtrat und die Bezirksausschüsse Ansprechpartner für Kritik und Unverständnis.

Aus diesem Grund führt es immer wieder zu unangenehmen Überraschungen, wenn aus der Verwaltung heraus Entscheidungen getroffen wurden, die nicht mehr revidierbar sind.

 

Die FW Stadtratsfraktion hält es daher für dringend notwendig, dass künftig Befreiungen von der GFZ im zuständigen Ausschuss diskutiert und entschieden werden.

Die Beteiligung der Bezirksausschüsse in diesem Zusammenhang ist ein Zeichen der vom Bürger geforderten Transparenz.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Markus Reichhart, Fraktionsvorsitzender

(im Namen der FW Fraktion)