Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

2018-Termine der Mitgliederversammlungen
Beginn 19.30 Uhr am
18. Oktober;
29. November


70 Jahre Freien Wähler
21. September 2018 um 19 Uhr


Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Anträge der FW Stadtratsfraktion

Aktuelle Anträge der FW Stadtratsfraktion zum Nachlesen

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

06.02.2018 Offener Brief wegen Öffentlichkeit von Tagesordnungspunkten Klinikum im Stadtrat

Offener Brief Öffentlichkeitsarbeit

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Lösel,

der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung gute Erfahrungen damit gemacht, dass in der Causa Fastenmeier viele Punkte in öffentlicher Sitzung behandelt worden sind. Diese Vorgehensweise war aus meiner Sicht ausgesprochen positiv, und zwar im Interesse der Stadt, des Zweckverbands und des Klinikums. Damit wurde nicht nur das berechtigte Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit befriedigt, sondern es wurde vor allem der Verbreitung falscher Informationen und Gerüchte vorgebeugt.

Ich plädiere dafür, auch weiterhin so zu verfahren und bei allen das Klinikum und deren Stadtratsvertreter betreffenden Tagesordnungspunkten weitgehende Öffentlichkeit im Stadtrat herzustellen, natürlich soweit das rechtlich möglich ist. Den rechtlichen Rahmen sollten wir nicht einengen, sondern voll ausschöpfen. Was dabei herauskommt, wenn die Gerüchteküche brodelt, sieht man dieser Tage wieder in einem Ingolstädter Wochenblatt, wo unter der Überschrift „Wer ist der Verräter?“ Behauptungen verbreitet wurden.

Schon jetzt ist in Teilen der Öffentlichkeit der – wenn auch unzutreffende – Eindruck der Geheimniskrämerei entstanden. Wenn wir dem entgegenwirken wollen, hilft nur größtmögliche Öffentlichkeit. Dies ist auch im Sinne aller Beteiligter.

Peter Springl, Fraktionsvorsitzender (für die FW-Stadtratsfraktion)