Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

2019-Termine der Mitgliederversammlungen
Beginn 19.30 Uhr am

20.02.2019
04.04.2019
28.05.2019
18.07.2019
17.10.2019
28.11.2019


Sonstige Termine:

17. Januar 2019 Entenessen
im Mooshäusl

28. März 2019 Starkbierfest
in Unterbrunnenreuth


Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Anträge der FW Stadtratsfraktion

Aktuelle Anträge der FW Stadtratsfraktion zum Nachlesen

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

05.09.2018 Im Schadensfall Kulturgüter schützen

Im Schadensfall Kulturgüter schützen

Ist die Stadt Ingolstadt darauf vorbereitet, im Schadensfallfall Ingolstädter Kulturgüter gezielt in Sicherheit bringen zu können? Das kann verbessert werden – sagt die FW-Stadtratsfraktion.

Die Freien Wähler stellen einen Zusammenhang zwischen zwei räumlich weit auseinanderliegenden Unglücksfällen her: der Explosion in der Raffinerie Vohburg und dem Großbrand des brasilianischen Nationalmuseums, bei dem „das kulturelle Gedächtnis Südamerikas weitgehend vernichtet“ wurde.

In einem Antrag ersucht die FW-Fraktion, die Stadt soll Informationen zum Kulturgutschutz erheben. Die „Information Kulturgutschutz der Feuerwehr München“ kann dafür als Beispiel herangezogen werden. Erfasst werden sollen alle Kulturgüter im Besitz der Stadt und in ihren Liegenschaften. Andere Eigentümer oder Betreiber, wie das Bayerische Armemuseum, sollen auf die Möglichkeit hingewiesen werden, freiwillig an der Erhebung teilzunehmen.

In einem zweiten Schritt sollen für die erfassten Objekte Priorisierungslisten erstellt werden, ergänzt durch Fotos und Informationen zu den jeweiligen Gegenständen. Die Einsatzleitungen können dann im Schadensfall gezielt nach diesen Listen wertvolle Kulturgüter in Sicherheit bringen.

In der Begründung weist FW-Fraktionsvorsitzender Peter Springl darauf hin, dass die Stadt nach dem Unglück in Vohburg angekündigt hat, ihr Maßnahmenpaket für lokale und regionale Katastrophenfälle überarbeiten zu wollen. Springl: „Konkrete Pläne zum Schutz der Kulturgüter müssen in diese Überarbeitung einfließen.“

Peter Springl, Fraktionsvorsitzender (für die FW-Stadtratsfraktion)

 

Weitere Informationen:

Kulturgutschutz (KGS) der Feuerwehr München