Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

2018-Termine der Mitgliederversammlungen
Beginn 19.30 Uhr am
8.Mai; 21.Juni; 19. Juli;
18. Oktober; 29. November

 

Abschaffung der Straßenausbaubeiträge
Ansprechpartner:
Petra Flauger
Vielen Dank an die Helfer

 

Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

30.11.2017 Anträge der FW zu Harderstraße, Glacis und Stadtmuseum

Anträge der FW zu Harderstraße, Glacis und Stadtmuseum

Mit dem Haushalt der Stadt Ingolstadt fürs kommende Jahr befasste sich die FW-Stadtratsfraktion im Rahmen einer Klausur. Die Aufregung um den Einbruch der Gewerbesteuer hat sich zwar gelegt, die Höhenflüge vergangener Jahre sind aber vorbei. Der jetzt den Stadtratsgremien vorliegende Haushaltsentwurf bietet die Grundlage für die gesunde Weiterentwicklung der Stadt und steht auf einer soliden Basis, worauf die Freien Wähler immer besonderen Wert legen. Trotzdem will die FW-Fraktion mit drei Anträgen noch einige Ausrufezeichen setzen.

So beantragt die Fraktion, ab dem Haushaltsjahr 2018 eine Haushaltsstelle für die Sanierung der Harderstraße zu schaffen. Darin sollen für 2018 und 2019 zunächst je 50 000 Euro für Planungskosten eingestellt werden. Die Freien Wähler wollen damit sicherstellen, dass mit der Sanierung der Harderstraße zügig begonnen werden kann, sobald der Umbau der Fußgängerzone abgeschlossen ist. Die FW-Stadträte können sich aber auch eine Übergangslösung vorstellen, die ohne großen Kostenaufwand zu realisieren wäre. So wäre es denkbar, den Straßenraum mit Hilfe von Pflanztrögen zu verengen, um damit für die Außengastronomie mehr Platz zu schaffen, ohne aber die Zahl der Parkplätze zu verringern.

Ein weiterer Antrag betrifft das Glacis, das nach Überzeugung der FW in weiten Teilen einen verwilderten und ungepflegten Eindruck macht. Um das zu ändern, soll die Stadtverwaltung zusätzlich 100 000 Euro ausgeben können.

Schließlich sollen dem Stadtmuseum 20 000 Euro Verfügung gestellt werden. Das Museum soll damit in die Lage versetzt werden, eine Neukonzeptionierung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung voranzutreiben.

Peter Springl, Fraktionsvorsitzender (für die FW-Stadtratsfraktion)