Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

ab 22.01.2018
Abschaffung der Straßenausbaubeiträge
Ansprechpartner
Petra Flauger
kreisvereinigung@fw-ingolstadt.de

15.03.2018
Starkbierfest
Einlass 18:30 Uhr im Brunnenreuther Dorfstadel

Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

18.07.2017 4. Donauquerung: Freie Wähler wollen Fakten schaffen

4. Donauquerung: Freie Wähler wollen Fakten schaffen

In Sachen vierte Donauquerung wollen die Freien Wähler nun rasch Nägel mit Köpfen machen. Der Grund dafür ist die heutige Entscheidung des bayerischen Kabinetts, dass als Standort des dritten Bayerischen Nationalparks nur noch die Rhön und die Donau-Auen in Frage kommen.

„Für uns steht fest, dass wir jetzt handeln und Fakten schaffen müssen,“ erklärt FW-Fraktionsvorsitzender Peter Springl. „Es besteht sonst die Gefahr“, so Springl weiter, „dass der Bau einer 4. Donauquerung durch die Schaffung eines Nationalparks Donau-Auen erschwert oder sogar unmöglich gemacht wird.“

Eine 4. Donauquerung – wie von der FW vorgeschlagen als Tunnel – ist aus Sicht der Freien Wähler aber unumgänglich, um die Stadtentwicklung im Westen zu ermöglichen und die wachsenden Verkehrsströme im Westen und Südwesten der Stadt zu bündeln und an der Innenstadt vorbei zu leiten.

Die FW-Fraktion will deshalb durchsetzen, dass so bald wie möglich ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet und möglichst hohe Zuschüsse gesichert werden. „Die Vorstellung, dass die 4. Donauquerung ein Projekt ist, das in weiter Ferne erst zum Tragen kommt, können wir vergessen,“ sagt Springl.  „Das anhaltende starke Wachstum Ingolstadts und die bevorstehende Entscheidung über einen Nationalpark Donau-Auen zwingen uns, jetzt schnell und entschlossen zu handeln.“

Peter Springl, Fraktionsvorsitzender

(für die FW-Stadtratsfraktion)