Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

29.11.2017
Jahreshauptversammung
um 19.30 Uhr im Kastaniengarten, Gutsstraße 4, 85055 IN

18.01.2018
Entenessen
um 18:30 Uhr im Mooshäusl

Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

11.05.2017 Nächtlicher Verkehrslärm: FW setzt auf Poller

Nächtlicher Verkehrslärm: FW setzt auf Poller

Die FW-Stadtratsfraktion unternimmt erneut einen Vorstoß, nachts die Zufahrtswege zu den Wohnquartieren in der Altstadt mit Pollern abzusperren, um den Flanier- und Parkplatzsuchverkehr zu unterbinden. Die Fraktion hat jetzt einen entsprechenden Antrag gestellt, der vom Stadtrat beschlossen werden soll.

Die Verwaltung wird damit beauftragt, geeignete Standorte für Poller und die technischen Voraussetzungen zu deren Installierung zu ermitteln und alle rechtlichen Möglichkeiten zu prüfen.

Gleichzeitig soll ein auf Identträgern basierendes Ausweissystem erarbeitet werden, das allen berechtigten Altstadtbewohnern die Zufahrt zu ihren Grundstücken, Tiefgaragen oder Parkplätzen jederzeit ermöglicht. Auch Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehr und Taxen werden damit ausgerüstet.

Die FW-Fraktion empfiehlt der Stadtverwaltung, sich bei der Stadt Salzburg zu informieren, die ein solches System schon vor Jahren eingeführt und damit beste Erfahrungen gemacht hat.

FW-Fraktionsvorsitzender Peter Springl sagt: „Weder Appelle an die Vernunft der Autofahrer noch zusätzliche Verbotsschilder oder gelegentliche Kontrollen bringen uns weiter, was wir jetzt brauchen, ist eine wirklich konsequente Lösung.“

Die technischen Möglichkeiten sind vorhanden und erprobt, sagt Springl mit dem Hinweis auf Salzburg. „Wir müssen einfach mal den Mut haben, uns durchzusetzen und alle technischen und rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen,“ ergänzt Markus Reichhart.

 

Peter Springl, Fraktionsvorsitzender
(für die FW-Stadtratsfraktion)