Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Nächste FW Veranstaltung

20.07.2017 Mitgliederversammlung
im Kastaniengarten

20.06.2017 Mitgliederversammlung
im Gut Winkelacker

Die FW Ingolstadt trauert...

Wir trauern um unser verstorbenes, langjähriges Mitglied, Herrn Dr. Max Wittmann

Kultur IN Ingolstadt - Imagefilm

Der neue Imagefilm "Kultur IN Ingolstadt" zeigt Impressionen aus dem kulturellen Leben und Schaffen in Ingolstadt. ... [mehr] 

Newsletter der FW Ingolstadt

Sie können sich ab sofort hier für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen und unseren Pressemitteilungen anmelden.

Seitenaktualisierungen

Übersicht der letzten Aktualisierungen der Homepage

Seiteninhalt

14.11.2015 „Höchste Form der Anerkennung“

„Höchste Form der Anerkennung“

Die Mühlen in der Stadtverwaltung und auch in der IFG mahlen manchmal etwas langsam. Ein Beispiel dafür ist das Thema Busparkplätze.

Die FW-Stadtratsfraktion hat bereits zweimal – im Juni 2012 und im Februar 2014 – darauf hingewiesen, dass die Busparkplätze, die auf dem Parkplatz am Hallenbad angeboten werden, bei weitem nicht ausreichen. Viele Busfahrer suchen nahe des Stadttheaters einen Parkplatz oder bleiben im Halteverbot auf der Schutterstraße oder auf der Schlosslände stehen, wie gerade in den vergangenen Monaten während der Napoleon-Ausstellung wieder zu beobachten war.

Jetzt, nachdem die Landesausstellung vorbei ist, kommt es den Verantwortlichen bei der IFG endlich in den Sinn, das Thema „Stellplätze für Touristenbusse“ aufzugreifen. Demnach sollen nördlich des Stadttheaters neun Plätze für Busse geschaffen werden. Laut IFG befinden sich die Planungen immerhin schon „im Abstimmungsprozess.“

FW-Stadtrat Johann Stachel meint dazu: „Wir sind froh, dass nun endlich etwas vorangeht, sinnvoller wäre es aber gewesen, wenn die zusätzlichen Busparkplätze schon vor der Landesaustellung gebaut worden wären.“ Den Freien Wählern, so Stachel weiter, bleibe aber immerhin der Trost, dass „das Plagiat die höchste Form der Anerkennung ist.“

 

Johann Stachel, Stv. Fraktionsvorsitzender

(für die FW-Stadtratsfraktion)