Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 -

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 

Jugendbeirat - Die Stimme der Jugend -

In der Gemeinde gibt es nun einen eigenen Beirat für den Nachwuchs Der auf Initiative von Jugendreferent St... [mehr] 

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 -

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 


Busfahrplan

Busfahrpläne von und nach Mammendorf... [mehr] 


Anträge

Spielplatzkonzept der Gemeinde Mammendorf übergeben -

Der Jugend- und Sozialreferent, Stefan Bauer (Freie Wähler), hat ein Spielplatzkonzept erarbeitet und mit ... [mehr] 

Antrag: Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) -

Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) Hierzu beantragen wir im Gemeinderat Folge... [mehr] 


Link Anmeldung Newsletter -

Möchten Sie informiert werden? Über die Neuigkeiten und Themen im Gemeinderat, über die aktuelle Arbe... [mehr] 


Folgen Sie Uns

Seiteninhalt

Presseerklärung Wahlprogramm FW 2014

Freie Wähler Mammendorf
Werner Zauser

 

Freie Wähler Mammendorf stellen Wahlprogramm vor

Mammendorf soll ein attraktiver Ort für alle Generationen bleiben

Mammendorf. Spannend versprechen die Kommunalwahlen heuer in Mammendorf zu werden. Altbürgermeister Hans Thurner tritt nicht mehr an. Für den frei werdenden Posten als Ratshauschef schicken die Freien Wähler Ihren Vorsitzenden Stefan Bauer ins Rennen. Bauer ist bereits seit 12 Jahren Gemeinderatsmitglied und damit auf diese Aufgabe bestens vorbereitet. Der verheiratete Familienvater mit drei Kindern kann mit seinen 48 Jahren aber auch viel private und berufliche Lebenserfahrung in die Waagschale werfen.

Damit alle Wähler wissen, was die Freien Wähler und Stefan Bauer als Bürgermeister in den nächsten Jahren anpacken wollen, hat die Ortsgruppe ein umfangreiches Wahlprogramm erstellt. Die ausführlichen Inhalte sind im Internet zugänglich (www.fw-mammendorf.de.). Kurz gefasst haben sich die Freien Wähler folgende Schwerpunkte vorgenommen: Schnelle Internetzugänge, bezahlbarer Wohnraum für Einheimische, eine Verbesserung der Zugverbindungen, die Unterstützung der örtlichen Vereine, den Ausbau der Hallenkapazitäten sowie die Ertüchtigung der Infrastruktur für die zunehmend älter werdende Bevölkerung.

Im Einzelnen möchten die Freien Wähler, dass Mammendorf für die Bürger und Betriebe weiter attraktiv bleibt. Dies erfordert den zügigen Ausbau der Internetverbindungen, denn ganz Mammendorf soll schnelle Datenleitungen erhalten. Andere Kommunen im Landkreis sind da schon deutlich weiter. Die Zahl der Pendler nimmt von Jahr zu Jahr zu, nicht nur in Richtung München, sondern zunehmend auch nach Augsburg. Der Bahnhof Mammendorf braucht daher mehr Regionalzughalte sowie einen durchgängigen S-Bahntakt von 20 Minuten. Bezahlbarer Wohnraum wird im Großraum München immer mehr zum Problem, längst hat dies auch Mammendorf erfasst. Es gibt kaum Mietwohnungen oder Bauland und wenn, nur zu Preisen, die sich ein Normalverdiener nicht leisten kann. Deshalb wollen die Freien Wähler Initiativen ergreifen, mit denen mehr bezahlbarer Wohnraum, durch Mietwohnungen oder durch Bauland für Einheimische, entstehen kann. Da es auch in Mammendorf zunehmend ältere Mitbürger gibt, bildet der altersgerechte Ausbau der innerörtlichen Infrastruktur, wie zum Beispiel betreutes Wohnen, einen weiteren Schwerpunkt des Wahlprogramms. Dazu gehören innerörtliche Geschäfte, die auch bei eingeschränktem Aktionsradius von älteren Mitbürgern erreicht werden können, genauso wie Querungshilfen bei Straßen und eine gute Beleuchtung der Gehwege. Intensiv soll auch geprüft werden, wie die Erweiterung der bestehenden Hallenkapazitäten für Schule, Sport und Erwachsenenbildung umgesetzt werden kann. Neben diesen Themen, die eher für die nächsten Jahre aktuell sind, schwebt Stefan Bauer aber auch vor als Bürgermeister die Weichen für die mittel- und langfristige Entwicklung zu stellen. Zwei Dinge sind ihm dabei besonders wichtig: Der Erhalt der finanziellen Leistungsfähigkeit und eine Zukunftsvision, der er den Arbeitstitel „Mammendorf 2030“ geben möchte. Sehr zufrieden ist Bauer mit den Kandidatinnen und Kandidaten die sich für die Freien Wähler zur Gemeinderatswahl stellen. Durchwegs sehr engagierte Frauen und Männer die Mammendorf voranbringen wollen. Da im Gemeinderat bisher Frauen unterrepräsentiert sind, ist Bauer auch froh, dass die Liste der Freien Wähler mit fünf Frauen deutlich mehr Auswahl bietet als die Listen der Konkurrenz.