Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 -

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 

Jugendbeirat - Die Stimme der Jugend -

In der Gemeinde gibt es nun einen eigenen Beirat für den Nachwuchs Der auf Initiative von Jugendreferent St... [mehr] 

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 -

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 


Busfahrplan

Busfahrpläne von und nach Mammendorf... [mehr] 


Anträge

Spielplatzkonzept der Gemeinde Mammendorf übergeben -

Der Jugend- und Sozialreferent, Stefan Bauer (Freie Wähler), hat ein Spielplatzkonzept erarbeitet und mit ... [mehr] 

Antrag: Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) -

Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) Hierzu beantragen wir im Gemeinderat Folge... [mehr] 


Link Anmeldung Newsletter -

Möchten Sie informiert werden? Über die Neuigkeiten und Themen im Gemeinderat, über die aktuelle Arbe... [mehr] 


Folgen Sie Uns

Seiteninhalt

August 2012- Bürgerinformation

Mobilfunk im Bürgerhaus

Im April 2011 wurde von den FW ein Antrag für eine Mobilfunkversorgung im Bürgerhaus gestellt. Viele Bürger haben uns bis dahin den Hinweis gegeben, dass wir zwar ein sehr schönes Bürgerhaus haben, dort aber kein stabiler Mobilfunkempfang möglich ist. Ein solcher aber sollte nach heutigem Stand der Technik einwandfrei gewährleistet sein, insbesondere für Tagungen, Sitzungen, offizielle Veranstaltungen von überregionaler Bedeutung und für die Erreichbarkeit von Notdiensten in dringenden Fällen.

In der maßgeblichen Sitzung im Gemeinderat wurde unser Antrag leider abgelehnt. Wir meinen, dass unseren Argumenten nicht ausreichend Beachtung geschenkt wurde. Der Beschluss entspricht unseres Erachtens nicht dem Wunsch der Mehrheit der Nutzer des Bürgerhauses.

Erneuerbare Energien / Windkraft in Mammendorf

Die Nutzung der Windenergie zur Stromerzeugung steht in unserem Landkreis an der Schwelle zur Umsetzung. Bekanntlich verfolgen die Stadtwerke Fürstenfeldbruck das Ziel, südlich von Mammendorf drei Windräder zu errichten. Dazu waren umfangreiche Windmessungen erforderlich, die heuer im Frühjahr abgeschlossen wurden. Die Ergebnisse lassen für die relevante Höhe von 140 Metern die Prognose zu, dass die Windräder wirtschaftlich betrieben werden können. Derzeit werden durch die Stadtwerke die in Frage kommenden Windradtypen unterschiedlicher Hersteller auf ihre Eignung für die Windverhältnisse an diesem Standort untersucht. Nach der Auswahl beginnt die konkrete Umsetzung des Projekts, das etwa ein Jahr in Anspruch nehmen wird. Aus heutiger Sicht gibt es damit gute Chancen, dass sich Ende 2013 die ersten drei Windräder im Landkreis drehen. An den Windanlagen sollen sowohl die Stadtwerke, die drei Anrainergemeinden Mammendorf, Maisach und Fürstenfeldbruck als auch die Bürger beteiligt werden. Für die Beteiligung der Bürger ist die Gründung einer Energiegenossenschaft geplant, die sich auch an anderen Projekten zur Erzeugung von erneuerbaren Energien beteiligen kann. Details zu den Beteiligungsmöglichkeiten sollen im Herbst 2012 bekannt gegeben werden.

Kulturhaus Mammendorf – Zukunft des „Kaufhaus Schamberger“

Die Zukunft des ehemaligen „Kaufhaus Schamberger“ gleich hinter der Nikolauskirche wird im Gemeinderat nun bereits seit geraumer Zeit intensiv diskutiert. Das Gebäude wurde von der Gemeinde Mammendorf mit dem Ziel erworben, das für den Ort prägende Gebäudeensemble zu erhalten. Zuerst wurde die Möglichkeit besprochen, das Gebäude ganz dem „Historischen Verein“ zur Einrichtung eines Heimatmuseums zur Verfügung zu stellen. Diese Variante wird von den FW und auch von der Mehrheit des Gemeinderats nicht befürwortet. Derzeit wird die Variante der Doppelnutzung des Gebäudes durch den Historischen Verein und durch weitere Nutzer wie z.B. die VHS untersucht. Als Arbeitstitel wurde „Kulturhaus Mammendorf“ gewählt. Diese zweite Variante hat aus unserer Sicht folgende Vorteile:

  • Der historische Verein kann Exponate über einen längeren Zeitraum ausstellen. Durch die parallele Nutzung werden die Exponate dann auch wahrgenommen. Bei Variante 1 wäre dies nicht der Fall, da es unwahrscheinlich ist, dass eine große Anzahl von Interessenten ausschließlich zur Besichtigung einer Dauerausstellung das Haus besucht.
  • Die anderen Nutzer können diese am Rande von Veranstaltungen besichtigen.
  • Der historische Verein kann das Gebäude für Sonderausstellungen nutzen.
  • Die Räume stehen auch anderen Nutzern, die Raumbedarf haben, zur Verfügung.

Offene Jugendarbeit in Mammendorf

Das Jugendcafé Mammendorf e:V. wird in der kommenden Zeit wieder regelmäßig Angebote im Rahmen der offenen Jugendarbeit machen. Hierzu werden die Räume des „alten Klosters“ gegenüber dem Rathaus vorerst dreimal wöchentlich geöffnet. Neben der Möglichkeit, die Räume als Treffpunkt zu nutzen, wird auch z.B. Bewerbungstraining angeboten. Von der Gemeinde wird das Jugendcafé e.V. hier aktiv unterstützt.

Weiterhin wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendreferenten die Einrichtung eines Jugendbeirats für die Gemeinde weiter verfolgt.

Ausbau Bahnhofsvorplatz, Glaselemente in der Lärmschutzwand

Wer derzeit zum Bahnhof geht, steht zuerst einmal vor einen massiven und sehr unschönen Betonwand. Der Gemeinderat ist hier seit Monaten wegen des Einbaus von Glaselementen mit der Bahn in Verhandlung. Derzeit zeichnet sich eine Einigung ab. So sollen die ersten Mauersegmente im Bereich des Bahnhofsgebäudes 2 - 3 Reihen Glaselemente erhalten. Im weiteren Verlauf wird für ca. 100 m die oberste Reihe Betonelemente durch Glasteile ersetzt.

Der erzielte Kompromiss wird durch einen von der Bahn beauftragten Schallschutzgutachter untersucht.

Zum Seitenanfang