Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 -

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 

Jugendbeirat - Die Stimme der Jugend -

In der Gemeinde gibt es nun einen eigenen Beirat für den Nachwuchs Der auf Initiative von Jugendreferent St... [mehr] 

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 -

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 


Busfahrplan

Busfahrpläne von und nach Mammendorf... [mehr] 


Anträge

Spielplatzkonzept der Gemeinde Mammendorf übergeben -

Der Jugend- und Sozialreferent, Stefan Bauer (Freie Wähler), hat ein Spielplatzkonzept erarbeitet und mit ... [mehr] 

Antrag: Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) -

Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) Hierzu beantragen wir im Gemeinderat Folge... [mehr] 


Link Anmeldung Newsletter -

Möchten Sie informiert werden? Über die Neuigkeiten und Themen im Gemeinderat, über die aktuelle Arbe... [mehr] 


Folgen Sie Uns

Seiteninhalt

07. Januar 2008 - Biogasanlage

Freie Wähler informieren zur Biogasanlage

Der Antrag der Firma „EnergieFeld Bayern“ einem Gemeinschaftsunternehmen der Erdgas Südbayern und der Schmack Holding, in Mammendorf südlich des Gemeindeteils Egg eine Biogasanlage zu errichten, sorgt für Zündstoff. In der Bürgerversammlung Ende letzten Jahres wurde dies mehr als deutlich. Vertreter von EnergieFeld Bayern hatten dort die geplante Biogasanlage und ihre Funktionsweise einem breiten Publikum vorgestellt. In der anschließenden sehr engagiert geführten Diskussion wurden eine Reihe von Vorbehalten durch Mammendorfer Bürgerinnen und Bürgern artikuliert. Die Freien Wähler möchten die Fragen und Stimmungen aus der Bevölkerung aufnehmen, um sie im weiteren Planungsverfahren zu berücksichtigen. Es soll aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit gegeben werden mehr über dieses Projekt zu erfahren. Dazu laden die Freien Wähler alle Interessierten ein, am 19. Januar den beabsichtigten Standort zu besichtigen. Die Gemeinderäte der FW werden außerdem weitere Informationen zum aktuellen Stand des Planungsverfahrens geben und sich allen Fragen stellen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr in der Friedensstraße, Nähe Kriegerdenkmal. Für den Transfer nach Egg wird, soweit erforderlich, gesorgt. 

Generell haben sich die Freien Wähler noch keine abschließende Meinung zur Errichtung  der Biogasanlage gebildet. Das Votum wird erst nach Abschluss des Genehmigungsverfahrens, bei dem alle Aspekte auf den Tisch kommen, festgelegt. Durch die vorgesehene Beteiligung des bayerischen Landesamtes für Umwelt, werden auch alle Umweltaspekte in das Verfahren einfließen. Die geplante Biogasanlage bündelt alle Risiken und Chancen die in dem Thema erneuerbare Energien stecken wie in einem Brennglas. Die Abhängigkeit unseres Landes von den zu Ende gehenden fossilen Rohstoffen wie Öl und Gas zwingt zu Überlegungen nach Alternativen. Biogas könnte dabei eine interessante Variante sein, auch im Hinblick auf das Ziel unseres Landkreises bis 2030 seinen gesamten Energieverbrauch selbst zu erzeugen. Die Anlage wirft aber auch eine Reihe von Problemen und Fragen auf. Die derzeitigen Zufahrtswege werden den Belastungen nicht standhalten und es wird insbesondere im Herbst zu zahlreichen Fahrten großer Fahrzeuge im Umfeld der Anlage kommen. Außerdem kann eine Konkurrenz zur Nahrungsmittelerzeugung entstehen die eventuell preissteigernd wirkt und in der Umgebung der Anlage drohen Maismonokulturen.