Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 -

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 

Jugendbeirat - Die Stimme der Jugend -

In der Gemeinde gibt es nun einen eigenen Beirat für den Nachwuchs Der auf Initiative von Jugendreferent St... [mehr] 

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 -

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 


Busfahrplan

Busfahrpläne von und nach Mammendorf... [mehr] 


Anträge

Spielplatzkonzept der Gemeinde Mammendorf übergeben -

Der Jugend- und Sozialreferent, Stefan Bauer (Freie Wähler), hat ein Spielplatzkonzept erarbeitet und mit ... [mehr] 

Antrag: Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) -

Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) Hierzu beantragen wir im Gemeinderat Folge... [mehr] 


Link Anmeldung Newsletter -

Möchten Sie informiert werden? Über die Neuigkeiten und Themen im Gemeinderat, über die aktuelle Arbe... [mehr] 


Folgen Sie Uns

Seiteninhalt

10. Juli - Ansiedlung eines Discounters

Freie Wähler befürworten die Ansiedlung eines Discounters in Mammendorf

Die Freien Wähler Mammendorf befürworten die Ansiedlung eines Discounters, da den Bedürfnissen einer wachsenden Bevölkerung Rechnung getragen werden muss.

Die Freien Wähler befürworten die Ansiedlung eines Discounters in Mammendorf. Mit der Ansiedlung des Discounters sollte dem Wunsch vieler Bürger nach einer besseren Versorgung vor Ort Rechnung getragen werden. Als Kleinzentrum fällt Mammendorf auch die Aufgabe zu, die Infrastruktur für die Umlandgemeinden zu tragen. Der Einzugsbereich erstreckt sich auf ca. 15000 Einwohner.

Das Landratsamt erweckt durch seine Kritik am geplanten Standort den Eindruck, dass dieser aufgrund der Lage zur Zersiedlung der Landschaft führt und verkehrsmäßig nicht zentral genug liegt. Hier stellen wir die Frage: Wo soll denn dieser Standort liegen? Wo befindet sich in der Ortmitte ein solches Grundstück? Wer will in seiner Nachbarschaft einen solchen Betrieb, von dem nicht unerhebliche Schallemissionen ausgehen? Wir sind der Meinung, dass die Verkehrsanbindung durch die Radwege von Westen und Süden und durch einen Kreisverkehr, der dann errichtet werden müsste, sehr gut ist. Auch die Integration ins Ortsbild kann durch entsprechende Vorgaben im Bebauungsplan wie zum Randbegrünung gewährleistet werden.

Weiterhin befürchtet das Landratsamt negative Auswirkungen auf die bestehenden Einzelhandelsbetriebe. Hier sind wir anderer Meinung, da die bestehenden Betriebe im Wesentlichen ein anderes Sortiment als ein Discounter haben. Bestätigt wird diese Meinung, durch das ein Gutachten, das die Gemeinde bzgl. der Standortwahl beauftragt hat. Auf Anregung der FW werden aber durch IHK nochmals die Folgen für die bestehenden Betriebe geprüft.

Zurück