Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 -

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 

Jugendbeirat - Die Stimme der Jugend -

In der Gemeinde gibt es nun einen eigenen Beirat für den Nachwuchs Der auf Initiative von Jugendreferent St... [mehr] 

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 -

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 


Busfahrplan

Busfahrpläne von und nach Mammendorf... [mehr] 


Anträge

Spielplatzkonzept der Gemeinde Mammendorf übergeben -

Der Jugend- und Sozialreferent, Stefan Bauer (Freie Wähler), hat ein Spielplatzkonzept erarbeitet und mit ... [mehr] 

Antrag: Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) -

Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) Hierzu beantragen wir im Gemeinderat Folge... [mehr] 


Link Anmeldung Newsletter -

Möchten Sie informiert werden? Über die Neuigkeiten und Themen im Gemeinderat, über die aktuelle Arbe... [mehr] 


Folgen Sie Uns

Seiteninhalt

Jan. 2012 - Parkplatzsituation an der Schule

 

Sonntag, 8. Januar 2012

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Thurner,
lieber Hans,

die Freie Wähler – Fraktion beantragt im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 17.01.2012 den folgenden Tagesordnungspunkt zu behandeln:

 Parkplatzsituation an der Dorothea von Haldenbergschule und der Mehrzweckhalle

 Hierzu beantragen wir Folgendes:

  • der Konzeptentwurf der Freien Wähler (vgl. Anlage) wird mit den in der Sitzung beschlossenen Änderungen als Vorgabe für die weitere Planung verwendet.
  • Bereitstellung der Mittel für einen Planer im Rahmen des Haushalts 2012.
  • Beauftragung eines Planers oder der Verwaltung mit der weiteren Planung zu diesem Projekt.

 Mit freundlichen Grüßen

 Stefan Bauer
 Fraktionsvorsitzender

Anlage - Konzeptvorschlag der Freien Wähler

Luftbild des Schulgeländes (Quelle: Google Earth)

Einführung und Anlass

Die Parkplatzsituation am Schulgebäude Mammendorf ist insbesondere bei größeren Veranstaltungen unbefriedigend. Dies liegt teilweise an fehlenden Parkmöglichkeiten und teilweise an der schlechten Ausnutzung des Parkplatzes an der Mehrzweckhalle.

Der Parkplatz an der Mehrzweckhalle wird zeitweise komplett für das Parken gesperrt, um eine  Gefährdung der Schüler auszuschließen, die diesen Parkplatz durchqueren müssen, um vom Bus zum Schulgebäude zu gelangen.

Die Sperrung des Parkplatzes mit Ketten führt allerdings wieder zu Gefährdungen für die Parkplatznutzer, da die Ketten insbesondere bei Dunkelheit schlecht erkennbar sind. Bei Beschädigungen von Fahrzeugen durch die Ketten könnte die Gemeinde evtl. zum Schadenersatz verpflichtet sein.

Die Sperrung des Parkplatzes mit Ketten und die Änderung der Anfahrtsroute der Busse waren als ein auf Zeit angelegter Versuch vorgesehen. Hierbei hat sich aus unserer Sicht die Anfahrt der Busse aus Richtung Osten bewährt, ob nicht eine andere Anfahrtsroute als die über die Grottenstraßen (z.B. über die Ganghoferstr.) gewählt werden sollte, sollte aus unserer Sicht nochmals diskutiert werden. Für die Lösung des Parkplatzproblems sollte im Jahr 2012 ein Gesamtkonzept entwickelt werden, das in den Folgejahren Schritt für Schritt umgesetzt werden kann.

Das folgende Lösungskonzept soll eine Diskussionsgrundlage für die Entwicklung dieser Gesamtlösung sein. Das Konzept beinhaltet mehrere Maßnahmen, die Folgenden beschrieben werden.

Parkplatz der Mehrzweckhalle (siehe Luftbild Nr.  1)

Auf dem Parkplatz sollte die Markierung der einzelnen Stellplätze optimiert werden. So dass eine bessere Ausnutzung entsteht. Vorstellbar wäre z.B. ein verschränktes Schrägparken wie es auf dem großen Recyclinghof bereits praktiziert wird. Wenn möglich soll versucht weiterhin zusätzlich einen Verkehrsübungsplatz zu markieren.

Der kleine Recyclinghof und das Buswartehäuschen werden vom Parkplatz entfernt.

Der Parkplatz hat nur eine Zufahrt. Die zweite Zufahrt (vgl. Luftbild Nr.3) wird zurückgebaut, die andere Zufahrt wird, falls erforderlich, verbreitert. Dies soll verhindern, dass der PKW-Verkehr die an der neuen Bushaltestelle (vgl. Luftbild Nr. 4) gefährdet.

Die Benutzung des Parkplatzes sollte eingeschränkt werden:

  • Nur für Besucher der Mehrzweckhalle, der Schule, der Ganztagsbetreuung und der VHS.
  • Die Parkzeit sollte beschränkt werden z.B. auf drei  Stunden. Dies soll verhindern, dass der Parkplatz als Dauerstellplatz genutzt wird. Für eine Parküberwachung müsste ein Konzept erstellt werden.

Kleiner Recyclinghof (siehe Luftbild Nr. 2)

Der Recyclinghof wird an die Straße verlagert.

Bushaltestelle und Zuwegung zum Schulgebäude

Die Bushaltestelle (siehe Luftbild Nr. 4) wird auf Dauer an die Straße verlagert. Das Buswartehäuschen wird vom Parkplatz hierhin versetzt.

Damit die Schüler den Parkplatz nicht überqueren müssen wird ein neuer Weg entlang der Mehrzweckhalle geschaffen, der vom Parkplatz klar abgetrennt ist (vgl. Luftbild Nr. 5). Hier ist noch zu klären, wie breit der Weg sein muss, damit Fußgänger und Radfahrer zugleich passieren können. Alternativ könnte auch geprüft werden, ob ein Fußgängerweg vom Parkplatz abgetrennt werden kann.

Weitere Parkplätze vor der alten Schulturnhalle (vgl. Luftbild Nr. 6)

Vor der alten Schulturnhalle könnten weitere Parkplätze geschaffen werden. Hier muss allerdings vorher geprüft werden, ob das Gelände für den Bau einer Erweiterung der Schulturnhalle benötigt wird.

Parkplätze an der Michael – Aumüller – Str. (vgl. Luftbild Nr. 7)

Auch hier sollte die Parkzeit beschränkt werden. Lehrkräfte erhalten eine Sondererlaubnis.

Schaffung neuer Hallenkapazitäten

Da es mittelfristig erforderlich sein wird die Hallenkapazität zu erweitern. Sollte bei der Konzepterstellung auch berücksichtigt werden, wo neue Hallenflächen entstehen könnten. Hier gibt es unserer Ansicht nach drei Möglichkeiten:

Renovierung und Erweiterung der alten Schulturnhalle

Hier könnte eine Zweifachturnhalle entstehen. Allerdings fehlen dann während der Bauphase die Kapazitäten dieser Halle.

Errichtung einer echten Zweifachturnhalle

Auf den Flächen Nr. 1 oder 8 (Luftbild) könnte eine echte Zweifachturnhalle errichtet werden. Falls auf der Fläche Nr. 1 eine Halle entsteht, könnte auf der Fläche Nr. 8 ein Parkplatz erstellt werden. Die Fläche mit der Nr. 8 müsste jedoch zuerst erworben werden. Aus unserer Sicht sollten hier Verhandlungen mit dem Grundeigentümer aufgenommen werden.