Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 -

Leise, effizient und umweltfreundlich SZ v. 29.05.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 

Jugendbeirat - Die Stimme der Jugend -

In der Gemeinde gibt es nun einen eigenen Beirat für den Nachwuchs Der auf Initiative von Jugendreferent St... [mehr] 

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 -

Mammendorf denkt weiter SZ v. 12.01.2017 Lesen Sie den vollständigen Artikel ....... [mehr] 


Busfahrplan

Busfahrpläne von und nach Mammendorf... [mehr] 


Anträge

Spielplatzkonzept der Gemeinde Mammendorf übergeben -

Der Jugend- und Sozialreferent, Stefan Bauer (Freie Wähler), hat ein Spielplatzkonzept erarbeitet und mit ... [mehr] 

Antrag: Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) -

Anbringung des Verkehrszeichens 1022-10 (Radfahrer frei) Hierzu beantragen wir im Gemeinderat Folge... [mehr] 


Link Anmeldung Newsletter -

Möchten Sie informiert werden? Über die Neuigkeiten und Themen im Gemeinderat, über die aktuelle Arbe... [mehr] 


Folgen Sie Uns

Seiteninhalt

Antrag zur Entlastung der Bahnhofstraße

Entlastung Bahnhofstraße, Verbesserung der Verkehrssituation am Bahnhofsvorplatz


Die folgenden Maßnahmen werden von der FW-Fraktion beantragt:

Beauftragung eines Verkehrsplaners bzgl. der Umlenkung des Bahnhofzubringerverkehrs von Bahnhofstraße hin zur geplanten Bahnhofszufahrt über das Gewerbegebiet Kugelbichl und, soweit erforderlich, eines Planers zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes.

Der Planer wird beauftragt zu prüfen, ob Baumaßnahmen erforderlich sind, die aus finanziellen oder sachlichen Aspekten zusammen mit den Baumaßnahmen zum viergleisigen Ausbau der Bahnlinie München – Augsburg erledigt werden sollten.

Die Überplanung sollte großräumig erfolgen (vgl. die rotmarkierten Straßen in Bild 1).

Beim Umbau der B2 sollte die neue Verkehrsplanung beachtet werden. Dies betrifft insbesondere die Kreuzung Bahnhofstraße – B2 am Pfarrhof.

Das Flurstück 2547/9, das für den Bau von Fahrradständern erworben wurde, ist in die Planung mit einzubeziehen.

Das Buskonzept ist zu überplanen (Haltestellen, Fahrtrouten, Fahrzeiten). An der Planung sind die Träger öffentlicher Belange, insbesondere das Landratsamt als zuständige Stelle für die Planung des ÖPNV zu beteiligen.

Im Haushalt 2009 sind entsprechende Mittel für die Maßnahme vorzusehen.


Mit dem Antrag werden die folgenden Ziele verfolgt:

Eine möglichst umfassende Umlenkung des Bahnhofzubringerverkehrs (PKW und ÖPNV) von der Bahnhofstraße auf die neu zu erstellende Bahnhofszufahrt über das Gewerbegebiet Kugelbichl. Zumindest soll eine Aufteilung des Verkehrs zwischen Bahnhofstraße und dem neuen Zubringer erreicht werden.

Entzerrung des Verkehrs am Bahnhofsvorplatzplatz. Hier treffen zu den Spitzenzeiten der öffentliche Nahverkehr, Radfahrer, querende Fußgänger und Autofahrer zusammen.

Optimale Auslastung der neuen Parkflächen und Verlagerung des ruhenden Verkehrs von den Wohnstraßen in der Nähe des Bahnhofs (z.B. Anzengruberstraße, Thomas-Führer-Straße) zu den neuen Parkflächen.

Verbesserung der Beleuchtung des Bahnhofsbereichs. Insbesondere bei den Fahrradständern.

Weiterhin sind die Ziele der AGENDA 21, die im Beschluss vom 16.7.2002 übernommen wurden zu beachten:

  • Die gefahrenen Geschwindigkeiten auf der Bahnhofsstraße sind zu hoch und müssen durch geeignete Maßnahmen reduziert werden.

  • Es ist eine ausreichende Begrünung im ganzen überplanten Bereich vorzusehen. Insbesondere soll die Möglichkeit untersucht werden das Bahnhofsgebäude von der Bahnhofstraße aus zu verdecken.

  • Durch die Neugestaltung des Bahnhofsbereichs soll eine Verschönerung des Ortsbildes erreicht werden.


Mögliche Lösungsalternative, -vorschläge und Anregungen

Die folgenden Lösungsalternativen, –vorschläge und Anregungen wurden bereits mit Vertretern der anderen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen diskutiert und sollten bei der Planung bewertet bzw. berücksichtigt werden:

  1. Verlegung der Bushaltestellen zum neuen Zugang des Mittelbahnsteigs. Hier besteht der Nachteil, dass in diesem Bereich des Bahnsteiges keine Überdachung besteht. Aus diesem Grund sollte die Möglichkeit einer Überdachung der Bahnsteige geprüft werden.

  2. Die Anfahrt der Busse erfolgt über das Gewerbegebiet Kugelbichl. Es bestünde dann die Möglichkeit die Bushaltestelle komplett auf die Straßenseite des Bahnhofs zu verlegen. Damit wäre die Querung der Fahrbahn durch die Benutzer der Busse nicht mehr notwendig. Die Ausfahrt der Busse erfolgt über die Bahnhofstraße. Weiterhin könnte eine Bushaltestelle im Gewerbegebiet Kugelbichl eingerichtet werden (z.B. am Ärztehaus).
    Alternativ sollte eine Pendellösung untersucht werden, bei der der Busverkehr ausschließlich über das Gewerbegebiet Kugelbichl/FFB2/B2 läuft. Hierzu müsste ein Wendehammer für die Busse geschaffen werden. Evtl. könnte der bestehende Wendehammer verwendet werden.

  3. Bei der Neugestaltung der Bushaltestelle sollte das Planungskonzept vom 7.11.2000 (vgl. Bild 2) überprüft werden. Es sollte auch geprüft werden, ob dieses Konzept in den bestehenden Wendehammer am Bahnhof verlagert werden könnte. Hier könnte eine Bushaltestelle für den Ausstieg errichtet werden. Der Einstieg könnte wie bisher am Bahnhofsgebäude erfolgen.

  4. Änderung der Beschilderung. D.h. der Bahnhofszubringerverkehr wird über die neue Zufahrt geführt. Der Verkehr ab dem Pfarrhof sollte über die B2 – FFB2 – Gewerbegebiet Kugelbichl zum Bahnhof geführt werden.

  5. An der Kreuzung Bahnhofstraße – Malchinger Straße sollte die Vorfahrt geändert werden. Die Vorfahrtsstraße sollte auf der Bahnhofstraße vom Pfarrhof her kommend zur Malchinger Straße verlaufen (vgl. Bild 1 blaue Linie). Dies würde erheblich zur Sicherheit in diesem Bereich beitragen.

  6. Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes, um die Verkehrsituation zu verbessern.

  7. Änderung der Vorfahrt im Gewerbegebiet Kugelbichl: Abknickende Vorfahrt von der Mannesmannstraße in Richtung Bahnhof.

  8. Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung B2/FFB2.

  9. Untersuchung der Verkehrsituation an der Zufahrt von der FFB2 zum Gewerbegebiet Kugelbichl.

 

Für die FW-Fraktion

Stefan Bauer

Fraktionsvorsitzender

Bild 1: Darstellung des Planungsbereichs
Bild 2: Planung zum Bahnhofsvorplatz vom 7.11.2000