Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Bezirksgeschäftsstelle Oberbayern

Günter Kaltner
Geschäftsführer

Florian Streibl MdL
Bezirksvorsitzender

Gottfried Obermair
Presse- und Öffentlichkeitsreferent

Kleinbachern 7
85354 Freising

Tel.: 08161 - 539331

geschaeftsstelle@fw-oberbayern.de

Öffnungszeiten:
Montag: 
9.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag: 
15.00 - 18.00 Uhr


Seiteninhalt

27.3.2017

Frühlingsempfang in Rosenheim

 

Die Freien Wähler in Stadt und Landkreis Rosenheim haben zur ihrem Frühlingsempfang in die Landlmühle, Gemeinde Stephanskirchen, eingeladen. Die Vorsitzenden der Kreisvereinigungen Rosenheim Christine Degenhart (Stadt) und Sepp Hofer (Land) hießen ihre Gäste willkommen. Multiplikatoren aus allen Bereichen der Gesellschaft nahmen an der Veranstaltung teil. Auf dem Programm standen sechs Referate, die sich mit dem Thema „Verkehr - Transport – Transfer“ beschäftigten. Moderatorin Mary Fischer, FW-Bundestagskandidatin des Wahlkreises Rosenheim, verband in charmanter und kompetenter Weise die fachlichen Inhalte der einzelnen Vortragenden. Bahn- und Straßenprojekte machten den Anfang, weiter ging es mit dem Tourismus und schließlich befasste sich ein Ethiker mit dem Transfer zwischen den Konfessionen im Reformationsjahr. Ein besonderes Highlight gelang Rudolf Finsterwalder, dem Geschäftsführer der Biometzgerei in der Landlmühle, in deren Salettl die Veranstaltung stattfand. In genossenschaftlicher Form haben sich Bauern der Region zusammengeschlossen, um in Weidehaltung Fleisch zu produzieren, das auf kurzem Wege in der Metzgerei der Landlmühle verarbeitet wird. Ein Konzept ganz nach dem Geschmack der Freien Wähler! Das Tierwohl wirkt sich auf die Qualität des Fleisches deutlich aus – wie die Gäste bei einer Brotzeit feststellen konnten.

BU: Die Veranstalter Christine Degenhart (mitte) und Sepp Hofer (links) mit FW-Bundestagskandidatin Mary Fischer (2. v.l.) im Salettl der Landlmühle und deren Eigentümern Maria und Rudolf Finsterwalder, rechts.