Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Bezirksgeschäftsstelle Oberbayern

Günter Kaltner
Geschäftsführer

Florian Streibl MdL
Bezirksvorsitzender

Gottfried Obermair
Presse- und Öffentlichkeitsreferent

Kleinbachern 7
85354 Freising

Tel.: 08161 - 539331

geschaeftsstelle@fw-oberbayern.de

Öffnungszeiten:
Montag: 
9.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag: 
15.00 - 18.00 Uhr


Seiteninhalt

26.2.2015

Für Bürger immer eine Reise wert – Besuchergruppe des ASZ München-Solln im Bayerischen Landtag

Im Rahmen der Plenarsitzung des Bayerischen Landtags am 26.02.2015 konnte der FREIE WÄHLER Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Michael Piazolo 30 Besucher des Alten- und Servicezentrums (ASZ) München Solln im Maximilianeum begrüßen.

Die Senioren hatten dabei die Gelegenheit eine Plenardebatte im Landtag hautnah zu verfolgen und mit Prof. Piazolo in einer Gesprächsrunde aktuelle Themen zu diskutieren und Fragen zum Landtag und zur Arbeit eines Abgeordneten zu stellen. Diese Möglichkeit wurde von den Besuchern rege genutzt.

In dem kurzweiligen Gespräch mit Prof. Piazolo wurden daher zahlreiche aktuelle Themen aufgegriffen. Unter anderem stellten die Besucher Fragen zur dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen und zum Neubau eines Konzertsaals in München.  In diesem Zusammenhang wurde auch über direkte Demokratie und über die bindende Wirkung von Bürgerentscheiden gesprochen, die nach einhelliger Meinung auch über das gesetzliche Maß hinaus bindend sein sollten.

Neben weiteren Münchner Themen interessierten sich die Senioren auch sehr für den Arbeitsablauf im Bayerischen Landtag und die Aufgaben und die Rolle der Opposition. Dabei kamen unter anderem auch das erfolgreiche Volksbegehren gegen Studiengebühren und auch der erfolgreiche Einsatz der FREIEN WÄHLER für Bildungsthemen zur Sprache.

Die Resonanz auf den Besuch im Bayerischen Landtag war hervorragend und zeigt auch am Beispiel der Besuchergruppe aus dem ASZ München-Solln, wie wichtig der enge, offene und transparente Kontakt zwischen Bürgern und Landesparlament für eine gelebte Demokratie ist.